Hauptinhalt

Sprit sparen

Sprit sparen bedeutet, den Fahrstil so anzupassen, dass der Bedarf an Treibstoff möglichst gering bleibt. Die Vorteile dafür liegen auf der Hand: Zum einen wird durch den geringeren Schadstoffausstoß unsere Umwelt geschont. Auch unsere Geldtasche freut sich über weniger Tankstopps. Und nicht zuletzt wird durch eine überlegtere Fahrweise die Verkehrssicherheit erhöht. Folgende Tipps helfen spritsparend Auto zu fahren:

Motor nicht im Stand warmlaufen lassen: Ohne Gas starten und gleich losfahren.

Zügiges Beschleunigen: Bereits unterhalb von 2.000 Touren (U/min) hoch schalten. Und dementsprechend spätem Herunterschalten.

Fahren im höchstmöglichen Gang: Im ersten Gang nur einige Meter weit beschleunigen, dann gleich raufschalten. Ab 50 bis 70 km/h kann, wenn es die Verkehrssituation erlaubt, bereits der höchste Gang eingelegt werden.

Vorausschauendes und gleichmäßiges Fahren: Unnötige Beschleunigungs- und Bremsmanöver vermeiden und den Schwung optimal ausnutzen.

Hohe Geschwindigkeiten vermeiden: Weil schnelles Fahren sehr viel Treibstoff verbraucht. Den geringsten Verbrauch haben Autos bei ca. 50 bis 70 km/h.

Abschalten des Motors: Bereits ab 20 Sekunden zahlt es sich aus.

Vernünftiger Einsatz der Nebenaggregate: Licht, Heizung, Klimaanlage nicht unnötig laufen lassen.

Optimaler Reifenluftdruck und Wartung: Mindestens einmal im Monat den Reifendruck prüfen lassen und den Wagen regelmäßig warten.

Kauf von spritsparenden und umweltschonenden Automodellen: Die Angaben für Emissionen und Treibstoffverbrauch bereits zu Beginn berücksichtigen.

Luftwiderstand vermeiden: Gepäcksträger, Schikoffer,... nur so lange wie nötig mitführen.

Kurze Wege zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren: Gerade in Ortszentren sind Autos oft das langsamste Fortbewegungsmittel.

Öffentliche Verkehrsmittel, Carsharing oder Mitfahrbörsen nutzen: Das Angebot an Alternativen zum Autofahren ist vielfältig.


Quellen:
Spritsparbroschüre „Spritsparen zahlt sich aus" des BMLFUW und klima:aktiv
Leitfaden Teil 1 von www.autoverbrauch.at des BMLFUW und klima:aktiv, 30.3.2001
Infobroschüre zum 1. Green Cup Südtirol „Green denken, intelligenter lenken." Der Autonomen Provinz Südtirol Assessorat für Mobilität, 2006